Institut für neue Industriekultur
Aktuelles
Das Institut
Leistungsangebot
Projekte
INIK-Bau
Strategisches Planen + Entwerfen
Bauwerkserhaltung + Denkmalschutz
Stadtumbau + Strukturwandel
Klimawandel + energetische Stadtentwicklung
Partizipation + Beteiligungsforschung
Regionale Ökonomien + Kulturtourismus
Experimentierland der Moderne
3.000 Jahre Lausitzer Industriekultur
Markthalle Rostock
Vogtlandpioniere
Entdeckerkompass Energiefabrik Knappenrode
Kulturland Brandenburg 2021
Unbekannte Moderne 2019, Reiselesebuch
Neue Dauerausstellung Slawenburg
Ausstellungskonzept Slawenburg
Industriekultur 2021
INSEK Drebkau
Cottbuser Ostsee
Euro Velo Stops
Zechstein-Riffkomplex in der Orlasenke /Thüringen
Brikettfabrik Louise
Baukultour
Betreibermodell Slawenburg
Machbarkeitskonzept Textilmuseum Forst (Lausitz)
Familiengarten Eberswalde
Neufert-Bau
Machbarkeitsstudie Energiefabrik
Dauerausstellung Energiefabrik
Haus Estrich Jüterbog
DENUI
Architektur, Siedlung, Kulturlandschaft
Unbekannte Moderne 2019
Knappenrode
Topomomo
GPS in der Euroregion
Art Projekt Cottbus
Kraftwerk Hirschfelde
Informations- und Dokumentationszentrum Borna
Industriebau als Ressource
Markthallen für regionale Produkte
Haus Schminke in Löbau
Rosengarten und Industriekultur
Businessplan für Forschung und Entwicklung
Kontakt
Veröffentlichungen
Partner
Impressum
Neufert INIK Weißwasser
Baukultour
Modellregion Lausitzer Neißeland
-0,5
   

Ziel des Vorhabens ist die Begleitung der Modellregion Lausitzer Neißeland im ExWoSt-Forschungsfeld „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region“. Es gilt, die regionale Baukultur zunächst zu thematisieren, erkennbar und erfahrbar zu machen sowie im Bewusstsein der Bewohnerinnen und Bewohner zu verankern. Darauf aufbauend soll die regionale Baukultur im Tourismusmarketing eingesetzt werden, um sie schließlich erfolgreich als touristisches Produkt im Sinne einer Imagebildung zu etablieren. Im Vordergrund der Begleitung der Modellregion Lausitzer Neißeland stehen die Bauten des Industriezeitalters inklusive der Bauten der Moderne und des damit in Verbindung stehenden „guten Bauens“ der Gegenwart.

Leitung: Heidi Pinkepank
Zeitraum: 2017 bis 2019
Organisation: INIK GmbH
Auftraggeber: Stadt Weißwasser
Kooperationspartner: HJPplaner, Aachen; Compass, Köln
Themen: Tourismus, Industriekultur, Baukultur




     Druckversion